Rückblick

Branchentreff 9. Januar 2020


Kompakter Tag rund um Erdbeere, Kartoffel und Co.

AGRAVIS Raiffeisen AG lud die Branche nach Oldenburg ein

  • 2. Branchentreff Sonderkulturen der AGRAVIS Raiffeisen AG
  • Viele Informationen und vier Fachvorträge
branchentreff_sonderkulturen_1500_16.jpg

Anfahrtswege von 800 Kilometern aus München oder 500 aus Jena nahmen Anbauer und Anbieter von Sonderkulturen gerne in Kauf, um beim 2. Branchentreff Sonderkulturen der AGRAVIS Raiffeisen AG dabei zu sein. Diesmal fand der Fachaustausch unter Branchenkennern im AGRAVIS-Futtermittelwerk in Oldenburg statt.

Knapp 70 Aussteller aus Deutschland und dem benachbarten Ausland – Österreich, Belgien und den Niederlanden – nutzten den Branchentreff, um über ihre Produkte und Dienstleistungen zu informieren. In zwei Hallen mit Ausstellungsbereich sowie einem Forum für Fachvorträge fanden die rund 500 Besucher wissenswerte Informationen rund um die Themen Anbau, Pflege, Verarbeitung und Vermarktung von Erdbeeren, Spargel, Zwiebeln, Kartoffeln und sonstigen Sonderkulturen. Gastgeber und Veranstalter waren die AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH und die AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberatung.
Das Themenspektrum war groß. Die Besucher bekamen Informationen zur intelligenten Bewässerung – ein brandaktuelles Thema mit Blick auf den Klimawandel –, lernten schnell und praktisch anzuwendenden Folienkleber oder eine Software für die Abrechnung von Helfern im Ernteeinsatz kennen, und schauten sich an, wie sie Kühlsysteme mit Boxen zum Automatikverkauf von Eiern, Erdbeeren und anderen Produkten direkt ab Hof nutzen können.

„Es war für jeden etwas dabei“, erklärt Frank Uwihs, Sonderkulturenexperte der AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberatung, und betonte den gewollt regionalen und familiären Charakter des Branchentreffs: „Allerdings waren nicht nur Gäste aus einem Umkreis von 100 Kilometern hier, sondern aus ganz Deutschland.“

Am AGRAVIS-Stand informierten Mitarbeiter des Konzerns über Angebote und Produkte. Die Newtec Vertriebsgesellschaft für Agrartechnik mbH, eine Konzerngesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, stellte den Besuchern die Precision Farming-Möglichkeiten im Sonderkulturenanbau vor. Um dieses Thema ging es auch im ersten von insgesamt vier Fachvorträgen. Andreas Könemann von der AGRAVIS NetFarming GmbH erläuterte die Module des Precision-Farming-Spezialisten aus dem Hause AGRAVIS. Karin Oerlemanns (Eurofins) sprach zum „Düngekompass – die bessere Bodenanalyse?“. „Klima – Beobachtungen und Prognosen für die Landwirtschaft“ lautete der Vortrag von Cathleen Frühauf vom Deutschen Wetterdienst. Dr. Christian Meyer von der Uni Vechta warf einen Blick auf die „Filterblase Agrarwirtschaft“ und fragte, ob Facebook, Twitter, Google und Co. die allgemeine Sichtweise auf die Landwirtschaft verzerren könnten.

Frank Uwihs‘ Fazit: „Es war wieder eine intensive Messe, bei der die Fachbesucher kompakt Informationen einsammeln und sich untereinander austauschen konnten.“

Münster und Hannover, im Januar 2020

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS-Gruppe erwirtschaftet mit mehr als 6.500 Mitarbeitern 6,6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Vortragsprogramm


UhrzeitRednerThema
Vormittags
11:00 - 11:30Andreas Könemann
AGRAVIS NetFarming GmbH
Wie kann Smart Farming in Sonderkulturen eingesetzt werden?
11:30 - 12:00Dr. Christian Meyer
Uni Vechta
Geschäftsführung / Managing Director
Die Agrarwirtschaft in der Filterblase Verzerren Twitter, Google, Facebook und Co. unsere Sichtweisen auf die Agrarwirtschaft?
Nachmittags
14:00 - 14:30Karin Oerlemanns
Eurofins
Der Düngekompass – die bessere Bodenanalyse?
14:30 - 15:00Dr. Cathleen Frühauf
Deutscher Wetterdienst
Zentrum für Agrarmeteorologische Forschung
Der Klimawandel – Beobachtungen und Prognosen für die Landwirtschaft

Vortrag zum Branchentreff Sonderkulturen


Regionale Sonderkulturen

AGRAVIS Raiffeisen AG